Glaconchemie

GLYCAFUEL

innovativer Oxidationsinhibitor

GLYCAFUEL® Anwendung

GLYCAFUEL als innovativer Oxidationsinhibitor vermeidet die Oxidation von ungesättigten Fettsäuren im Biodiesel.
Wie bei pflanzlichen Ölen kann es in Kontakt mit Luft-Sauerstoff kann Biodiesel leichter oxidieren als reine mineralischer Diesel. Hierdurch entstehen kurzkettige, flüchtige Fettsäuren wie bei Öl Träger des ranzigen Geruchs- und langkettige, kautschukartige Polymerverbindungen. Dies führt häufig zu Korrosion im Motor und Verstopfen von Düsen und Filtern.

Toxikologie und Sicherheit

Wir haben GLYCAFUEL anhand der GHS-Richtlinien mit H302 (Kategorie 4), H319 (Kategorie 2) und H317 (Kategorie 1) eingestuft und kennzeichnen es durch die Symbole GHS07 und GHS09 und dem Signalwort Achtung. Für zusätzliche Informationen zur sicheren Handhabung und zur Toxikologie lesen Sie bitte im Sicherheitsdatenblatt nach.

Technische Informationen

GLYCAFUEL ist bei Raumtemperatur eine klare, farb- und praktisch geruchlose Flüssigkeit. Die Formulierung ist bis zu Temperaturen von - 15 Grad Celsius lagerstabil. Bei niedrigeren Temperaturen können die Inhaltsstoffe kristallisieren. Dieser Vorgang ist durch Aufwärmen ohne Aktivitätsverlust reversibel.
Zur ausreichenden Stabilisierung gemäß DIN EN 14 214 sind im Allgemeinen Dosierungen mit 250 - 500 ppm zum Biodiesel notwendig.